Samstag, 17. Oktober 2015

0 "Sag es!", oder Ein gelungenes Porträt, Tipp 2

Innere Emotionen lassen unser Gesicht ausdrucksstark wirken. Welche Emotionen kommen aber zum Vorschein, wenn man aufgeregt und unsicher vor der Kamera ist? Wohl kaum solche, die wir nachher dem eingefangenen Gesichtsausdruck ablesen möchten. Was kann man nun tun, um dem Blick Tiefe zu verleihen, um gezielt Gefühle an den Betrachter zu transportieren?

Tipp Nr. 2 für schöne Porträtaufnahmen

"Die Augen sind die Fenster zur Seele", lautet das allgemeinbekannte Sprichwort. Und das stimmt auch! Blicke können Bände sprechen: wenn man gedanklich etwas Emotionales spricht, wird es durch unsere Augen nach außen transportiert und vom Betrachter unbewusst wahrgenommen. Soll der Blick in etwa weich und liebevoll wirken, muss man sich in Gedanken eine romantische Situation vorstellen und sie kommentieren. Denken Sie etwas in die Kamera! "Ich liebe dich so, du bist das Wundervollste was ich je gesehen habe!", oder, wenn der Blick herausfordernd und frech sein soll: "Na?! Was schaust du mich so an? Ist das alles was du kannst?! Komm schon!". Seien sie kreativ in Ihren Gedanken. Der Kopf darf nicht leer bleiben, dann bleibt in ihm auch kein Platz mehr für Angst und Unsicherheit. Übrigens muss man bei dem beschriebenen Trick nicht die Mimik anstrengen, um böse/liebevoll/frech zu wirken, denn richtig gelenkte Gedanken lassen auch unsere Mimik die Gefühle authentisch darstellen.

xoxo Goldkopf

folgt mir auf Instagram ♥︎ #goldkopfdesign ♥︎

Anastasia bei Beautyshooting

Donnerstag, 15. Oktober 2015

0 "Sommer, Ade!", oder Ein gelungenes Portrait, Tipp 1

Eines der letzten Shootinge im Sommer diesen Jahres hatte ich mit der hübschen Anastasia, auf einem Sonnenblumenfeld in der Nähe meines Studios. Ich mag es ja generell in der Natur zu shooten, bei natürlichem Licht, besonders bei Sonnenuntergängen, wenn die Sonne bereits tief steht und die harten Schatten im Gesicht vermieden werden können. Die Anastasia hat es sehr gut gemacht, obgleich es ihr erstes Shooting war!

Tipp Nr. 1 für schöne Porträtaufnahmen 

Jeder kennt es: sobald man vor der Kamera posen muss, fängt schon nach ein Paar Minuten irgendwo im Gesicht ein Muskel an zu zucken. Und wenn man sich die Fotos im Anschluss anschaut, stellt man fest "mein Gesichtsausdruck ist komisch" - zu verklemmt, irgendwie verzogen. Die Spontanaufnahmen, bei denen man absolut unvorbereitet "erwischt" wird, sind dagegen immer die Besten! Warum das? Und wie bekommt man dieses Spontane gezielt hin?
Das A und O bei Porträt, aber auch bei Beauty Aufnahmen ist das entspannte Gesicht, denn sobald irgendein Muskel spannt, verzieht es die Gesichtszüge. Ein Trick den ich immer wieder dazu verwende, ein unerfahrenes Model dazu zu bringen ihr Gesicht zu entspannen ist die Bitte etwas links, oder rechts von sich genau zu betrachten - das lenkt die Gedanken ab und die Verklemmung schwindet. Und wenn ich "Jetzt!" sage, muss das Model wieder zu mir schauen - im gleichen Augenblick löse ich aus. Da es aber noch mehr Tricks gibt, wie man schöne Portraits hinbekommt, habe ich mich dazu entschieden hier nach und nach 10 davon zu posten. Der nächste Tipp kommt morgen, deshalb, gespannt sein und vorbeischauen!

xoxo Goldkopf

folgt mir auf Instagram! ♥︎ #goldkopfdesign ♥︎

Anastasia im Sonnenblumenfeld

Anastasia im Sonnenblumenfeld 3

Dienstag, 7. Oktober 2014

0 Goldkopf Talentsuche: Ein Newcomer Model ★ Justine


Als passionierte Beautyfotografin bin ich ständig auf der Suche nach neuen Talenten in diesem Bereich. Dieses wunderhübsche Mädel habe ich auf dem Foto einer Freundin entdeckt und gleich Kontakt aufgenommen. Ich bin mir sicher, mit der Performancesicherheit vor der Kamera, welche sie mitbringt und dem hammer Aussehen könnte die liebe Justine glatt gleichauf mit den großen Namen in der Modewelt unterwegs sein: perfekt gebaut, superreine Haut - null Postproduktion bei den Fotos! Die folgenden Aufnahmen entstanden ganz spontan neben einem bezahlten Beautyshooting zu dem ich Justine mitgenommen habe. Geshootet habe ich in den Pausen, in denen das andere Model, ebenfalls eine ganz reizende hübsche junge Frau, Outfits gewechselt hat. Übrigens möchte ich an dieser Stelle auch wieder für die allround talentierte Olga von IDUNN Friseur & Kosmetik Werbung machen, denn dieses tolle florale Wunder, welches Justine so schön in Szene setzt, hat Olga höchstpersönlich gezaubert! Und das Make-up ist natürlich auch made by IDUNN.
Wie gesagt, eigentlich war es ein spontanes Probeshooting, doch dabei sind so viele tolle Aufnahmen entstanden, dass ich sie euch auf keinen Fall vorenthalten möchte! Mit der Justine, die demnächst ein Modedesign Studium in Berlin angehen möchte, haben wir ein besonderes Shooting geplant, für den Sie sich selbst ein Outfit genäht hat! Darauf freue ich mich schon sehr ))) Es wird bestimmt einmalig!

Wenn du ebenfalls auf deine Entdeckung als Model wartest, dann bewerbe dich bei mir!
Du muss sportlich und selbstbewusst sein und in deinem Aussehen etwas Besonderes haben!
Denn jeder Fotograf sucht seine "Muse", die nicht unbedingt "sehr hübsch" ist, sondern etwas ganz Besonderes hat, was diesen einen Fotografen anspricht.

LG Goldkopf




Samstag, 20. September 2014

0 Reportage einer Einweihungsfeier. Goldkopf bei IDUNN Friseur&Kosmetik


Am vergangenen Wochenende war ich bei einer Einweihungsfeier des IDUNN Friseur&Kosmetik Salons in Wolpertshausen, Nähe Schwäbisch Hall geladen. Natürlich nahm ich auch meine Kamera mit, um für meine Leser alles genau zu dokumentieren, aber auch um mich bei den schönen Olga und Nelly mit tollen Fotos zu bedanken. Olga und Nelly, zwei Schwestern, zwei kreative Geschäftsfrauen, echte allround Talente!
Ihr neuer Beauty Salon kann sich sehen lassen! Es ist sehr gemütlich eingerichtet, gar nicht typisch, denn sonst machen solche Salons eher einen sterilen Eindruck, hier aber hat man Wohnzimmerfeeling pur! Nicht zuletzt Dank der Freundlichkeit und Herzlichkeit der beiden Inhaberinnen, Olga und Nelly, mit der Sie ihre Kundinnen und Kunden empfangen.
Hier gibt es alles was eine Frau zum Leben braucht: Farb- und Stilberatung, Friseurdienste aller Art, typgerechtes Kosmetikprogramm, auch zum Mitnehmen, Honigmassage, Bodypainting, Sugaring, Schminkabende und und und, sogar schöne Handtaschen gibt es bei IDUNN zu kaufen... nur keine Schuhe :)
Ach ja, und die toll aussehenden und lecker riechenden Badeseifen von BadeFee gibt es ebenfalls im Salon zu kaufen. Die kleinen bunten Cupcakes, die in liebevoller Handarbeit gemacht und hübsch verpackt einfach zu Reinbeißen aussehen (darf man aber nicht. Es ist Seife! :)) eignen sich perfekt als ein kleines Mitbringsel, oder einfach als ein Zeichen der Aufmerksamkeit, als ein Dankeschön für Jemanden.
Ich lade euch ein meine Fotoreportage über die Einweihungsfeier bei Facebook anzuschauen und bei Gefallen Likes und Kommentare zu hinterlassen. Ich freue mich über Feedback!

Hier geht´s zur Fotoreportage! --> IDUNN Friseur&Kosmetik Einweihungsfeier


LG Goldkopf


Donnerstag, 11. September 2014

0 ♛ Ausflug zum Schloss Drachenburg in Königswinter ♛

Um die letzte Ferienwoche hier in Baden-Württemberg voll auszuschöpfen sind wir am vergangenen Dienstag spontan nach Königswinter gefahren, um das Schloss Drachenburg zu bewundern. Nach knapp drei Stunden Fahrt kamen wir in der Stadt Königswinter an. Hier ein Hinweis an alle Autofahrer, gleich an der Einfahrt in die Stadt steht ein stationärer Blitzer, bitte brav 50 fahren! ;)

In der Stadt, nahe Schloss gibt es einen großen öffentlichen Parkplatz der auch nicht teuer ist, Tagesgebühr beträgt 4€. Von da aus hat man drei Möglichkeiten auf den drachenfelsen zum Schloss zu gelangen: Entweder man nimmt den Zug, der extra für diesen Zweck hin und her pendelt, oder man fährt ganz romantisch mit einer Pferdekutsche hoch, oder man läuft zu Fuß. Nach dem Preisebetrachten entschieden wir uns, dass ein wenig Sport noch niemandem geschadet hat und machten uns auf den Weg. Dieser war letztendlich viel kürzer als erwartet! Zwar ging es stellenweise ziemlich steil hoch, doch wir kamen wirklich schnell an.

Auf dem Weg zum Schloss gingen wir an zwei Sehenswürdigkeiten vorbei, dem Geburtshaus von Eduard Rhein, dem deutschen Erfinder, Publizist, Schriftsteller, Geigenvirtuose und Journalist, und an der Nibelungenhalle, die auch einen Reptilienzoo beherbergt, der wirklich sehenswert ist.

Gleich nach der Nibelungenhalle, kam ein Wirtshaus. Bei diesem stand zwar ein Hinweisschild, dass man "auf halbem Weg zum Schloss" ist, doch gleich ein Paar Meter hinter dem Wirtshaus fanden wir schon eine Treppe nach oben, die zu den Schlosskassen führte. Der barrierefreie Eingang befand sich dementsprechend etwas weiter weg.

Die Eintrittspreise sind nicht hoch und eine Führung, die zu jeder vollen Stunde ab 13 Uhr beginnt, kann ich sehr empfehlen. Nur mit der Führung kommt man auch in die Privaträume des Schlosses rein! Später hatten wir die Möglichkeit noch Mal in Ruhe durch das Schloss zu gehen und alles genauer zu betrachten, denn nach dem Ende der Führung wird man nicht nach draußen geleitet, sondern darf weiter auf dem Gelände bleiben und. z.B. noch den Park anschauen, oder auch das schlosseigene Restaurant aufsuchen, das unteranderem super leckere Waffeln mit Eis und riesige Stücke elsässer Zwiebelkuchen anbietet.

Was man im und um das schloss herum noch alles entdecken und unternehmen kann findet ihr auf der Homepage Schloss Drachenburg.

Und hier ein Paar Fotos, die ich vor Ort geschossen habe.

LG Goldkopf

P.S.: Ach ja, aus dem Schlossfenster kann man bei gutem Wetter am Horizont den Kölner Dom sehen! ;)